Am 09.12.2020 konnte im Zuge der Brandursachenermittlung der Brandausbruchsbereich eindeutig lokalisiert werden. Die genauere Untersuchung des Brandausbruchsbereiches ergab, dass mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Defekt an der Zuführungsleitung zu einem Unterverteiler (Stromkabel) den Brand in der Produktionshalle ausgelöst hat. Auf Grund der vorhandenen Brandlast ist die Produktionshalle fast zur Gänze ausgebrannt. Ein Übergreifen der Flammen auf den Bürotrakt konnte auf Grund des raschen Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehren und der vorhandenen Feuermauer verhindert werden. Laut ersten Schätzungen beläuft sich der Gesamtschaden auf mehrere Millionen Euro. Hinweise, welche auf eine Brandstiftung oder sonst strafrechtlich relevante Handlungen hindeuten würden, konnten nicht erhoben werden.

Alle Bilder des Einsatzes hier: Wörgl: Mehrere Feuerwehren bekämpfen Großbrand im Stadtgebiet