Am 06.11.2020 gegen 18:15 Uhr geriet ein 52-Jähriger aus St. Johann in Tirol mit seinem PKW im Gemeindegebiet von Ellmau auf der Loferer Bundesstraße B178 in Fahrtrichtung St. Johann in Tirol fahrend aufgrund eines Sekundenschlafes auf die Gegenfahrbahn. Dabei kollidierte er seitlich mit dem entgegenkommenden PKW, der von einem 51-Jährigen aus Deutschland gelenkt wurde. In weiterer Folge kollidierte er frontal mit einem weiteren entgegenkommenden PKW, der von einer 22-jährigen Salzburgerin gelenkt wurde. Ein 37-Jähriger aus St. Johann, der dem PKW der Salzburgerin nachfolgte, bemerkte das Unfallgeschehen, versuchte mittels Lenkmanöver auszuweichen, konnte jedoch eine Kollision mit den beiden Fahrzeugen nicht mehr verhindern. Beim Unfall wurden die Lenker der 3 direkt beteiligten Fahrzeuge (52-Jähriger, 22-Jährige und 51-Jähriger), sowie ein 7-Jähriger im PKW des Unfallverursachers und eine 14-Jährige im PKW des beteiligten deutschen PKWs unbestimmten Grades verletzt. Diese wurden nach der Erstversorgung durch den Notarzt mittels RTW ins Krankenhaus St. Johann in Tirol und Kufstein eingeliefert. An zwei Fahrzeugen entstand Totalschaden, die beiden weiteren Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Die B178 war im Bereich der Unfallstelle für die Dauer von 1,5 Stunden in beiden Richtungen unpassierbar.

Text: LPD Tirol