Für die Bergungsarbeiten des am Vormittag den 12. September 2020 verunfallten LKW bei Kufstein NORD war es in den Abendstunden dann notwendig die Richtungsfahrbahn Innsbruck zu Sperren. Bei Kufstein NORD wurde der gesamte Verkehr abgeleitet und über die B171 umgeleitet.

Das Bergeunternehmen hatte in der Zwischenzeit den Hänger über einen Nahegelegenen Parkplatz unterhalb des verunfallten LKW´s entladen und für die Bergung vorbereitet.
Nachdem die Autobahn gesperrt wurde, konnte das Bergeteam loslegen. In professioneller Zusammenarbeit mit der Asfinag Wörgl wurden Teile der beschädigten Leitschiene entfernt. Durch 2 Abschleppfahrzeuge wurde der LKW aus dem Graben gezogen.

Text: BOS-News.info