TEILEN GERNE GESEHEN

In den Abendstunden hat sich im Stadtzentum von Wörgl – auf der M4 Kreuzung – ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.
Ist es denn wirklich notwendig dass sich so eine Menschentraube im Bereich der Kreuzung bildet?
Im Bild seht ihr nur die Eingangsseite vom M4 – aber auch auf der anderen Seite bot sich das gleiche Bild.
Sonst immer im Gestressten Alltag aber sobald irgendwo jemand verletzt wurde – HANDY raus – filmen – und vl. sogar noch gleich auf Facebook stellen.
Die Einsatzkräfte haben sonst auch noch was zu tun als Sichtschutz mittels Decken aufzubauen —
LEUTE ES GIBT NICHTS ZU SEHEN – Notärzte kämpfen hinter der Decke um ein Menschenleben – Wie würde es euch gehen wenn ihr durch Facebook oder sonst wo erfahrt dass ein geliebter Mensch von euch einen Unfall hatte? – Dies IST und BLEIBT die Aufgabe der Polizei! – Wir stehen dazu in engem Kontakt und geben unsere Bilder nicht früher heraus.
Teilweise standen Eltern mit ihren Kindern am Straßenrand und beobachteten das geschehen… Jegliche Personengruppe – zückte ihr Handy um vl. die Besten aufnahmen machen zu können – Blöde Sprüche fielen warum WIR als Presse näher ran dürfen usw…
Liebe Leute WIR kennen die Grenze und HELFEN bei bedarf auch mit – Wie in diesem Fall – Kamera weg und gemeinsam mit den Polizeibeamten den Sichtschutz aufgebaut – dass IHR eure verdammt unsinnigen Bilder nicht machen könnt.
Hört auf damit – und begegnet dem Unfallopfer mit Respekt – den kennt aber eh keiner mehr…
ZUM SCHÄMEN ist es … einfach nur zum Schämen.
Das Wort zum Sonntag.
Martin, BOS-NEWS.info