Am Vormittag des 16.8.2020 stieg eine 71-jährige österreichische Staatsbürgerin in Begleitung ihres Ehemannes von Kundl über den Hahntaxweg zur Brachalm auf.
Nach einer Pause wanderte das Ehepaar über den Aufstiegsweg in Richtung Tal, wobei die Frau gegen 13.45 Uhr auf einer Seehöhe von ca 765 m aus ungeklärter Ursache zu Sturz kam und ca
100 m über ein steiles, felsdurchsetztes Waldstück abstürzte.
Der Mann stieg zu seiner Frau ab und setzte die Rettungskette in Gang.
Die Frau wurde von der Besatzung des Notarzthubschraubers mittels Taus geborgen und mit schweren Verletzungen in die Klink Innsbruck geflogen.
Der Ehemann wurde in Begleitung der Bergrettung Kramsach und der Alpinpolizei ins Tal gebracht.

Text: LPD Tirol