Am 27.07.2020 gegen 12:55 Uhr stürzte eine 62-jährige französische Staatsbürgerin als Mitglied einer neunköpfigen Gruppe im Bereich eines Querganges des Klettersteiges Stuibenfall in Umhausen aus bisher unbekannter Ursache ca. 40m in den „Gumpenbereich“ des darunter verlaufenden Stuibenfall und wurde von der starken Strömung mitgerissen. Trotz einer großangelegten Suchaktion konnte die Frau bis dato nicht gefunden werden. Die Suche wurde um 19:30 Uhr vorerst eingestellt und wird bei Tagesanbruch wieder aufgenommen.

Von der Polizei wird dahingehend nachträglich mitgeteilt, dass der Sucheinsatz heute gegen 06:00 Uhr durch die Polizei gemeinsam mit der Wasserrettung Innsbruck, den Bergrettungen Umhausen, Niederthai und Ötz, den FFW von Umhausen und Niederthai und der Libelle Tirol fortgesetzt wurde. Um 07:20 Uhr konnte die 62-Jährige schlussendlich entlang des Bachverlaufes, im Wasser eingeklemmt nur mehr tot aufgefunden werden. Sie wurde anschließend mittels Tau durch die Libelle Tirol geborgen. Durch die Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde eine gerichtliche Obduktion angeordnet, die im Laufe des Tages stattfindet. Näheres ist derzeit noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Text: LPD Tirol