Bedienstete der Autobahnpolizeiinspektion Großkrut sicherten am 23. Juli 2020, gegen 10:00 Uhr, vorläufig einen am Pannenstreifen befindlichen Lkw auf der A5 im Gemeindegebiet von Hochleithen, Bezirk Mistelback, ab. Dabei war am Streifenwagen das Blaulicht eingeschaltet und der so genannte „Early-Warner“ am Fahrzeugdach aufgestellt.
Während die Bediensteten auf die Absicherungsmaßnahmen durch die Autobahnmeisterei warteten, führten sie Geschwindigkeitsmessungen durch.
Dabei wurde ein grauer Sportwagen mittels Lasermessgerät mit 245 km/h, bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h, gemessen. Die Streife der Autobahnpolizeiinspektion nahm umgehend die Verfolgung auf und konnte den Pkw aufgrund des erhöhten Lkw Verkehrsaufkommens sogleich einholen. Bei der anschließenden Anhaltung wurde der Lenker, ein 24-Jähriger aus Wien-Simmering, einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Er gab an einen dringenden Termin zu haben, außerdem hätte er den erst am Vortag angemeldeten Sportwagen ausprobieren wollen.
Da der Lenker seinen Führerschein nicht mitführte, konnte ihm dieser an Ort und Stelle nicht abgenommen werden. Er wurde bei der Bezirkshauptmannschaft Mistelbach zur Anzeige gebracht.