Arnschwang / B 20. Am Freitagnachmittag führte die Polizeiinspektion Furth im Wald auf der B 20, kurz vor der Abfahrt Furth-Süd eine mehrstündige Geschwindigkeitskontrolle mit dem Handlasergerät in Fahrtrichtung Tschechien durch. Dabei wurden 42 gravierende Geschwindigkeitsverstöße festgestellt, die mit einer Anzeige und somit mit einem Bußgeld geahndet werden. Insgesamt wurden 20 Deutsche, 16 Tschechen, 5 Polen und 1 Österreicher erwischt. Tagesschnellster war ein tschechischer Staatsbürger, der mit 161 km/h gemessen wurde.
Aufgrund der verschärften Grenzen für die Verhängung von Fahrverboten müssen 21 Fahrer ihren Führerschein für mindestens 1 Monat abgeben, sie bekommen ein Fahrverbot.

Text & Bild: PI Furth im Wald